Weserberglandtour 2005

So, nun ist das Treffen vorbei und ich hoffe, dass es allen gefallen hat. Da auch das Wetter mitgespielt hat (nach dem Bangen am Samstag) habe ich den Eindruck, dass alles sehr gut gelaufen ist.

So wie ich mitbekommen habe, ist auch die Orientierungsfahrt gut bei euch angekommen ("Man hat viel mehr gesehen.", "Es war nicht nur stures Hintereinanderherfahren" waren zwei Kommentare). Leider war am gleichen Tag ja auch das Park- und Gartenfest in Corvey. Dieses habe ich bei meiner Planung jedoch noch nicht gewusst. Aber die praktischen Gegebenheiten und die sehr gute Lage des Schießzentrums hätten mich wahrscheinlich auch sonst veranlasst, dass Treffen trotz der anderen Veranstaltung dort stattfinden zu lassen. Es war einfach zu ideal.

Wie hat es euch gefallen? Oder was könnte man besser machen? Über eure Rückmeldung würde ich mich freuen.

Ein noch ein kleiner Hinweis: Wir haben uns entschlossen, das Weserberglandtreffen alle 2 Jahre zu veranstalten, weil es ja doch eine Menge Arbeit macht. Außerdem wird es langweilig, wenn man es zu oft macht.

Ein großes Danke an:
Meine Eltern, 
Frau Büker, Frau Ellebrecht, Frau Weber (Kuchenbäcker und Küchencrew) 
Frau Mombauer (Küchencrew; EXTRA ANGEREIST AUS BERGISCH GLADBACH!!!)
Herrn Ellebrecht (Frikadellen- und Käsemacher) 
Herrn Weber ("Transportservice" und Ausschank)
Laura (die fleißige Helferin an allen Ecken)
Svenja (Auswertung, Ausschank)
die Küche des Konrad-Beckhaus-Heimes für die Gulaschsuppe
den Schützenverein Höxter für die Überlassung des Gebäudes

Ich suche Links auf eure Seite, auf denen Bilder von dem Treffen sind. Bitte mailt mir!!!!

Matthias

PS: Hier noch einmal die Antwort auf Frage 3 (Bremer Stadtmusikanten). An der Stelle, wo der Stein steht, stand ein Bauernhaus. In diesem Haus wohnten die Räuber, die durch die Tiere verjagt worden sind. Die Bremer Stadtmusikanten zogen dann in das Haus ein und kamen gar nicht bis nach Bremen, sondern nur bis Bosseborn. Nachzulesen unter http://www.fln.vcu.edu/grimm/bremer.html 

Links zu Bildern:

Blaue Wolke

Pressebericht (der hoffentlich auch in den hiesigen Zeitungen abgedruckt wird):

 

6. Weserberglandtreffen der Motorrollerfahrer

 

Zum bereits 6. Weserberglandtreffen trafen sich am Pfingstsonntag 120 Motorrollerfahrer aus ganz Deutschland und einem Teilnehmer aus den Niederlanden am Schießsportzentrum in Höxter-Corvey. Auch das schlechte Wetter an den Tagen vorher hat die Teilnehmer nicht gehindert, die teilweise weite Anreise auf sich zu nehmen. So waren Fahrzeuge aus Kiel und auch vom Bodensee pünktlich um 10 Uhr am Sonntagmorgen am Treffpunkt.

Nach der Anmeldung und dem Empfang eines üppigen Lunch-Paketes ging es in kleineren Gruppen auf Erkundungstour durch das Weserbergland. Entgegen der vorherigen Treffen wurde keine geführte Tour unternommen, sondern die Fahrer mussten anhand einer Wegbeschreibung ihre Strecke finden. Daneben waren 12 kniffelige Fragen zu lösen. Unter anderem mussten Notrufsäulen gezählt und Denkmäler und Gedenksteine gefunden werden. Da auch das Wetter mitspielte, traf man auf diversen Parkplätzen in idyllischen Lagen immer wieder Fahrer an, die rasteten und mit Genuss die Verpflegung aßen. Nach rund 100 km Fahrt kamen gegen 14 Uhr dann alle wieder in Corvey zusammen. Durch die große Zahl der Fahrzeuge wurden auch einige Besucher des gleichzeitig stattgefundenen Park- und Gartenfestes angelockt. Die Vielzahl der Kennzeichen und Modelle hat Fahrer und Besucher begeistert. Nach einem riesigen Kuchenbuffet war dann Zeit, „Benzingespräche“ zu führen und sich an der Weser zu entspannen, bevor um 16:30 Uhr der Geruch einer Gulaschsuppe lockte.

Nach und nach traten dann die Rollerfahrer ihren Heimweg an. Eine Vielzahl hatte sich jedoch in Pensionen rund um Höxter eingemietet. Einige Ortschaften wie zum Beispiel Albaxen wurden von ganzen Clubs „belagert“, die teilweise schon am Freitag anreisten und Samstag, leider bei Regen, schon eine Fahrt unternommen hatten.

Ein Treffen in dieser Größe wird voraussichtlich erst wieder Pfingsten 2007 stattfinden. Rollerfreunde aus der Umgebung brauchen aber nicht so lange warten, um Gleichgesinnte zu treffen. Jeden 2. Sonntag findet um 10 Uhr ein Treffen mit ca. 10 – 15 Fahrzeugen an der Aral-Tankstelle an der B64/83 in Höxter statt. Je nach Wetter und Laune wird dann ein Ziel angesteuert. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.